Skip to main content

Reisestativ Test – 4 der besten Reisestative

Ein Reisestativ muss leicht, gut transportabel und trotzdem robust sein, damit Sie es einfach im Flugzeug, im voll bepacktem Auto, oder in Ihrem Hand- oder Radgepäck transportieren können. Deshalb haben wir für Sie einen Reisestativ Test gemacht, und werden Ihnen nun 4 der besten Reisestative vorgestellt.

Im folgenden sehen Sie eine kurze Schnellübersicht, damit Sie sich besser zurechtfinden können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß.

Modelle in unserem Reisestativ Test

Reisestativ Test:


1. Reisestativ Rollei Compact Traveler No. I – Orange

Preistipp Rollei Reisestativ Compact Traveler No. 1
Ein sehr gutes Reisestativ mit einem guten Preisleistungsverhältnis. Die sehr guten Werte in Kombination mit dem passablen Preis machen dieses Stativ in unseren Augen und denen vielen Stativprofis zu einem der Top Reisestative in der Preisklasse um 100€.

Wer die volle Mobilität will und während der Reise trotzdem professionelle Fotos machen will ist mit diesem Reisestativ genau richtig. Geringe Packmaße, (32 cm) ein recht geringes Gewicht (1,2 kg) und hohe Stabilität machen es zum idealen Reisebegleiter.

 Vorteile :  Nachteile :

  • inkl. Kugelkopf
  • geringes Packmaß
  • leicht
  • hochwertige Materialien
  • sehr gute Verarbeitung 

  • Schraublemmen sind anfällig für Schmutz und kosten Zeit


2. Reisestativ von Somikon ein Ministativ mit flexiblem 3 Wege-Kopf

Somikon standfestes Mini-Stativ – inkl. 3-Wege-Kopf

Das Reisestativ von Somikon ist ein sehr preiswertes und kompaktes Ministativ. Besonders glänzen kann  es durch das doch sehr geringe Packmaß von nur 28 cm und einem Gewicht von gerade einmal 700 Gramm. Somit passt es in fast jeden Rucksack und kann auf jden Ausflug mit genommen werden.

Wenn Sie im Urlaub ein paar „Hobbyfotos“ machen möchten reicht dieses Stativ vollkommen aus. Sie sollten jedoch beachten, dass das Stativ eine geringe maximale Stativhöhe hat. Wenn Sie beispielsweise Gruppenfotos oder ähnliches machen möchten, könnten Sie eventuell eine weitere Erhöhung wie eine Mauer oder einen Tisch benötigen.

 Vorteile :  Nachteile :

  • inkl. 3 Wege-Fluidkopf
  • inkl. Stativtasche
  • sehr geringes Packmaß
  • sehr günstig
  • sehr leicht 

  • geringe maximale Stativhöhe


3. Reisestativ Test: Manfrotto MKBFRA4-BH Befree

Manfrotto MKBFRA4-BH Befree Reisestativ
Das Reisestativ Manfrotto MKBFRA4-BH Befree gehört neben dem Rollei  Compact Traveller No. 1 wahrscheinlich zu den besten Reisestativen für professionelle Reisefotografie. Es ist sehr stabil, gut verarbeitet, der Kugelkopf lässt sich sehr einfach einstellen, das Stativ ist recht leicht und hat ein geringes Packmaß.

Es ist quasi für jeden geeignet der ein Reisestativ benötigt und etwas mehr dafür ausgeben will und kann. Das Stativ, was natürlich auch für die normale Fotografie geeignet ist, ist jedenfalls seinen Preis wert. Auch die Carbon-Version dieses Stativs ist für den fortgeschrittenen Reisefotografen zu empfehlen. preislich liegt es zwar in einer deutlich höheren Liga glänzt dafür aber auch durch viele Verbesserungen.

 Vorteile :  Nachteile :

  • inkl. Kugelkopf – leicht bedienbar
  • inkl. Stativtasche
  • 180° Beinverstellung
  • leichte Handhabung
  • hohe Variabilität was die Einstellungsmöglichkeiten angeht
  • gute Verarbeitung
  • sehr stabil
  • recht leicht
  • geringes Packmaß 

  • Kugelkopf fällt machmal durch
  • ganz ausgefahren etwas wackelig


4. Reisestativ:  CULLMANN Nanomax 400T

CULLMANN Nanomax 400T Reisestativ inkl. Kugelkopf und Stativtasche
Das Reisestativ CULLMANN Nanomax 400T ist eine sehr gute Anschaffung für eine Reise. Es ist sehr kompakt, gerade einmal 30 cm Packmaß und wiegt auch unter einem Kilogramm. Es hat eine gute Verarbeitung, steht stabil (wenn man es nicht überlastet) und außerdem verspricht der Hersteller CULLMANN 10 Jahre Garantie.

Das Reisestativ können wir jedem empfehlen der auf seinen Reisen professionelle Fotos machen will und das für wenig Geld, das Reisestativ CULLMANN Nanomax 400T ist somit für jeden Stativanfänger der auf Reisen geht zu empfehlen.

 Vorteile :  Nachteile :

  • inkl. Kugelkopf – geschmeidig verstellbar
  • inkl. Stativtasche
  • inkl. 10 Jahre Garantie
  • gut verarbeitet
  • sehr geringes Packmaß
  • steht stabil wenn man es nicht überlastet 

  • geringe maximale Höhe
  • gering belastbarer Stativkopf



Reisestativ Test – Was sollten Sie Wissen

Ein Stativ ist für die meisten Fotografen auf Reisen ein ständiger und unverzichtbarer Begleiter, um von Wanderungen, Fahrradtouren oder spontanen Trips in die Natur oder eine tolle Stadt schöne Fotos als Andenken mit nach Hause zu bringen. Gerade bei Dämmerung oder Nachts lassen sich mit Stativen beeindruckende Aufnahmen machen, aber auch tagsüber bieten sich Stative auf Reisen an, um atemberaubende Fotos von Landschaften zu kreieren. Reisestative sind Dreibein-Stative und müssen im Gegensatz zu Stativen, welche im Alltag oder im Fotostudio eingesetzt werden, ganz besondere Anforderungen erfüllen und dazu auch eher ungewöhnliche Umstände oder Schwierigkeiten wie Wind, Sand, unwegsames Gelände oder die salzige Meeresluft problemlos überstehen. Außerdem gibt es auch Reisestative aus Holz, welche zwar lang nicht so leicht sind doch durch ihre Unerschütterlichkeit klänzen.

Was sollten Sie beachten:

Bei unserem Reisestativ Test stellte sich heraus, dass die wichtigsten Merkmale, die bei der Auswahl eines Reisestativs berücksichtigt werden sollten, die Maße, eine einfache und intuitive Handhabung, eine ausreichende Stabilität, ein angemessenes Gewicht und natürlich auch das Packmaß sind. Das Gewicht des Stativs ist bei der Wahl des passenden Stativs ein äußerst wichtiges Kriterium, da reisende Fotografen für Ihre Fotos oft lange Strecken zu Fuß zurück legen und dann ein schweres Stativ eine zu große Belastung darstellt. Deswegen sind Reisestative generell leichter als herkömmliche. Beim Gewicht müssen Fotografen allerdings einen kleinen Kompromiss eingehen, denn einerseits ist es natürlich wünschenswert ein Stativ mit etwas höherem Gewicht zu verwenden, um eine ausreichende Stabilität zu haben, andererseits ist ein schweres Stativ auf längeren Reisen und Fußwegen eher unpraktisch und belastend. Insgesamt sollte die Ausrüstung den gewünschten Motiven und Ansprüchen angepasst werden, je weniger Objektive benötigt sind, umso schwerer darf auch das Stativ sein. Der Reisestativ Test ergab, dass bei der Auswahl unbedingt zu beachten, dass hin und wieder das Gewicht ohne Stativkopf angegeben ist, obwohl dieser bis zu einem Kilogramm wiegen kann. Also bitte unbedingt das Gesamtgewicht beachten. Wollen Sie mehr Informationen zu den Kriterien normaler Stativen, so finden Sie diese auf unserer Hauptseite von Stativ Test.

Reisestative sollten bei Reisen gut transportabel sein

Auch für die Maße gelten für Reisestative andere Ansprüche als bei gewöhnlichen Stativen, sie sind meist kompakter und leichter zu transportieren. Bei Reisen mit dem Flugzeug sollte das Stativ einfach im Gepäckstück verstaut werden können, also sollte das Packmaß aus Erfahrung beim Reisestativ Test die 60 cm nicht überschreiten.

Es gibt die unterschiedlichsten Ausführungen und der Fotograf sollte hierbei nicht nur auf einen Reisestativ Test vertrauen, sondern auf seine individuellen Ansprüche und Wünsche achten. Ein Reisestativ Test setzt aber meistens die wichtigsten Kriterien präzise in den Vergleich mit anderen Stativen und erleichtert den Rechercheaufwand enorm.

Achten Sie auf das gute Handling des Stativs

Auf Reisen stellten Fotografen bei verschiedenen Reisestativ Test fest, dass auch das Handling, also eine einfache Handhabung des Stativs äußerst wichtig ist. So erspart man sich auf einer Tour, bei der schöne Fotos geschossen werden sollen, Ärger bei der Verwendung des Stativs. Gerade auf eher unwegsamen Terrain ist es ein unschlagbarer Vorteil das Stativ einfach, schnell und intuitiv auf- und wieder abbauen zu können.

Deswegen sollte bei der Auswahl eines passenden Reisestativs immer auf eine hohe Qualität der verarbeiteten Materialien geachtet werden. Etwas Vorsicht ist meistens dann geboten, wenn die Höhe des Stativs mittels Schrauben verstellbar ist, da diese bei sandigen, feuchten oder sonstigen erschwerenden Bedingungen recht anfällig sind. Zu empfehlen sind einfache Klappverschlüsse die sich mit einer Hand bedienen lassen.

Fazit:

Abschließend bleibt zu sagen, dass es empfehlenswert ist, sich vor dem Kauf mit einem Reisestativ Test zu beschäftigen, ob es empfehlenswert ist, ein Reisestativ zu kaufen und welches. All die bisher genannten Kriterien sind bei der Wahl eines passenden Reisestativs zu beachten und entsprechend der persönlichen Anforderungen gegeneinander abgewägt werden, um einen perfekten Begleiter auf Reisen für tolle Fotoaufnahmen zu finden.

Andere Themen die Sie interessieren können:

Scroll Up