Skip to main content

Mini Stativ Test – Die Besten bei uns im Test!

Im Mini Stativ Test stellen wir Ihnen geeignete Ministativ vor, und geben Tipps für die richtige Anwendung der Stative. Das klassische Hochstativ darf in einer guten Fotografen-Ausrüstung nicht fehlen. Während es zur Basis-Ausstattung gehört, ist allerdings nicht die Lösung schlechthin, wenn die Kamera sicher stehen und wackelfreie Aufnahmen machen soll, denn die Größe eines normalen Stativs lässt keine spontanen Schnappschüsse unterwegs zu. Hier kommt dann das Ministativ zum Einsatz.

Um Ihnen einen kurzen Überblick zu ähnlichen Produkten zu geben, finden Sie hier unsere Schnellansicht.

Mini Stativ Test Vergleichstabelle

1234
Modell Manfrotto MTPIXI-B PIXIRollei M4-MiniRollei Monkey Pod – inkl. KugelkopfMantona DSLM Travel Reisestativ
Bewertung
HerstellerManfrottoRolleiRolleiMantona
MaterialKunststoffAluminiumKunststoffAluminium
Gewicht0,190⠀Kg0,8⠀Kg0,159⠀Kg1,3⠀Kg
Tragfähigkeit0,650⠀Kg8⠀Kg1⠀Kg5⠀Kg
KlasseDreibeinstativDreibeinstativDreibeinstativ2 in 1 - Stativ
StativartMinistativMinistativMinistativReisestativ
Stativkopf
Stativkopf TypKugelkopfKugelkopfKugelkopfKugelkopf
Min.(Packmaß) - Max. Höhe17,5 - 44,5⠀cm16 - 47,0⠀cmflexibel max. 27⠀cm35 - 143⠀cm
Mehr DetailsAngebot prüfenMehr DetailsPreis prüfen bei Mehr DetailsPreis prüfen bei Mehr DetailsAngebot prüfen

Mini Stativ Test: Wofür braucht man ein Ministativ?

Tolle Fotos wollen gut geplant sein. Aber gerade die spontanen schönen Augenblicke machen ein Foto zu etwas Besonderem. So sollte keine Aufnahme darunter leiden müssen, dass kein Stativ im Gepäck war. Während eines Waldspaziergangs können Sie auf großartige Fotogelegenheiten stoßen, aber wer hat da schon eine große Ausrüstung dabei? Damit auch die spontanen Aufnahmen wackelfrei und ebenmäßig bleiben, kommt hier das Mini Stativ ins Spiel. Dieses ist in der Regel 15 – 40cm groß und lässt sich leicht zusammenfalten, sodass es in jeder Tasche Platz findet.

Besonders beliebt ist so ein kleines Stativ deshalb auch auf Reisen, da die Unterbringung im Koffer oder gar im Handgepäck kein Problem darstellt. Für Gruppenaufnahmen, auf denen Sie ebenfalls zu sehen sein möchten, stellt ein Mini Stativ eine Erleichterung dar. Weder muss man die Kamera auf unebener Fläche abstellen noch Fremde um die Aufnahme bitten.

Ein Mini Stativ lässt sich optimal transportieren und ist daher allzeit bereit für professionelle Aufnahmen.

Verschiedene Modelle im Mini Stativ Test

Wir stellen Ihnen einige gängige Produkte in unserem Ministativ Test vor:

Rollei M4-Mini – das starke im Mini Stativ Test

Rollei M4-Mini

Klein, aber oho. Auch im ausgeklappten Zustand lässt sich dieses Ministativ noch ein ganzes Stück in die Länge ziehen. Kameras von einem Gewicht mit 3kg werden sicher und standhaft getragen. Die integrierte Wasserwaage sorgt für präzise Aufnahmen und der Kugelkopf lässt zahlreiche Winkel und Neigungen zu. Der Preis ist für ein Ministativ hoch, doch das teurere Modell überzeugt mit hoher Qualität.

 Vorteile :  Nachteile :

  • inkl. Kugelkopf und Stativtasche
  • sehr leicht
  • Stativbeine um 180 Grad schwenkbar
  • leichte Handhabung

  • Nicht geeignet für Spektive
  • Ein Schwenk ist nicht möglich

Rollei Monkey Pod – das Leichtgewicht im Mini Stativ Test

Rollei Monkey Pod – inkl. Kugelkopf

Bei nur 160g Eigengewicht, trägt dieses Modell nicht nur Kameras von 1kg, es lässt darüber hinaus auch noch flexibler als ein herkömmliches Ministativ einsetzen. Die Beine lassen sich wickeln – zum Beispiel auf ein Geländer, einen Ast oder anderen unebenen Oberflächen. Der Kugelkopf sorgt dabei für noch mehr Winkel-Möglichkeiten. Wirklich wenig kostet dieses Modell.

 Vorteile :  Nachteile :

  • Ultra-Leichtgewicht
  • Sehr flexible Beine zum Biegen, Wickeln oder Falten
  • Sehr gut geeinget für Smartphones
  • leichte Handhabung
  • rutschfeste Gummifüße
  • inkl. Kugelkopf und Schnellwechselplatte

  • Vorsichtiger Umgang
  • Eher anfällig für Schäden

Manfrotto MTPIXI-B Pixi – auch für Smartphones geeignet

Manfrotto MTPIXI-B PIXI

Das 190g leichte Modell trägt 1kg-Kameras und Smartphones, wenn man die entsprechende Halterung dazu kaufen muss. Der Kugelkopf lässt sich etwas schwer bedienen, sorgt aber für sicheren Halt. Klappt man die Beine zusammen, kann man mit dem Pixi auch Selfies schießen. Für einen solchen Kaufpreis kann man hier nicht viel falsch machen.

 Vorteile :  Nachteile :

  • sehr guter Halt
  • durch Knopfdruck regelbarer Kugelkopf
  • sehr Stabil
  • als Videogriff nutzbar

  • Kugelkopf  ist fest verbaut
  • Kugelkopf nicht um 90° in Hochformat drehbar

 

Mini Stativ Test – Was gilt es beim Kauf zu beachten?

Das Material spielt beim Kauf eine wichtige Rolle. Aluminium zeichnet sich durch ein leichtes Gewicht und niedrigeren Preis aus. Allerdings ist das Stativ dadurch natürlich auch weniger robust. Für jene, die planen das Mini Stativ nur gelegentlich einzusetzen, ist es eine gute Wahl. Kommt es aber oft zum Einsatz, empfiehlt sich zum Beispiel Carbon. Zwar fällt das Eigengewicht dabei etwas schwerer aus, dafür kann das Stativ dann aber auch nicht so leicht umfallen, wenn es etwa in einer windigen Umgebung verwendet wird.

Bei der Traglast gilt, lieber ein wenig zu viel als zu wenig. Verspricht das Modell 1,5kg zu tragen, so sollten Sie bei einer 1,6kg schweren Kamera lieber zu einem Mini Stativ mit mehr Traglast greifen. Andernfalls ist auf Dauer kein sicherer Halt garantiert und Ihre Kamera kann beschädigt werden.

Bei Modellen mit Kugelkopf muss sich dieser geschmeidig bewegen lassen, zugleich aber absoluten Halt garantieren, damit er bei den Aufnahmen nicht plötzlich samt Kamera nach unten rutscht.

Welche Kameras passen auf ein Mini Stativ?

Wie Sie an den Produktbeispielen unseres Mini Stativ Tests, gibt es hier genügend Möglichkeiten für diverse Kamerasorten. Auch wenn die Stative sich in der Größe nicht stark unterscheiden, kann die Traglast von Produkt zu Produkt doch ganz unterschiedlich ausfallen. Von daher sollten Sie sich die Eigenschaften vor dem Kauf genau ansehen. Wer oft mit verschiedenen Kameras arbeitet, für den empfiehlt sich auch ein Modell mit Schnellwechselplatte, damit Sie Ihre Geräte rasch und einfach austauschen können.

Ein Kugelkopf am Stativ verschafft Ihnen bei den Aufnahmen noch mehr Freiheit, da sich die Kamera dann neigen und für bestimmte Winkel ausrichten lässt.

Was kostet ein gutes Mini Stativ?

Je mehr Sie mit dem kleinen Stativ vorhaben, desto höher wird der Preis ausfallen. Wenn die Vorrichtung oft zum Einsatz kommen soll, sollte man natürlich nicht an der Qualität sparen. Der Preis für ein hochwertiges Ministativ geht bei 50 Euro los und kann sich auf 100 bis 200 Euro belaufen. Hobby-Fotografen dürfen aber ruhig zu einem Modell mit weniger spezieller Ausstattung greifen. Für weniger als 25 Euro wird man hier bereits fündig.

Fazit zu unserem Mini Stativ Test

Mini Stativ sind eine großartige Möglichkeit für spontane Aufnahmen in professioneller Qualität, vor allem auf Reisen und im Urlaub. Ob Sie Fotograf sind oder einfach oft und gerne Fotos in sämtlichen Situationen schießen, wie unser Mini Stativ Test zeigt, stellt ein solches Gerät eine praktische Hilfe dar, die man überallhin mitnehmen kann.

Andere Themen die Sie interessieren können:

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen