Skip to main content

3 Wege-Neiger Test – 4 der Besten im Test!

In diesem Beitrag stellen wir den 3 Wege-Neiger vor, welcher der gebräuchlichste Stativkopf ist, durchgesetzt hat er sich aufgrund seiner Variabilität, da er fast alle Arten der Fotographie unterstützt und leicht zu bedienen ist. Ein weiterer großer Vorteil hierbei ist die Beweglichkeit und die Möglichkeit die Kamera im Hoch- oder Querbildformat zu installieren und zu schwenken. Er bietet außerdem eine hohe Genauigkeit, da er anhand von 3 Achsen exakt eingestellt werden kann.

Vier 3 Wege-Neiger im Vergleich

In folgendem Beitrag werden wir Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung helfen indem wir Ihnen die 3 Wege-Neiger, die von uns und anderen Kunden als am besten bewerteten in einem 3 Wege-Neiger Test vorstellen. All diese großen Vorteile des 3 Wege-Neiger bringen jedoch den Nachteil mit sich, dass viel Zeit bei der Einstellung in Anspruch genommen wird. Für spontanere Bilder, mit weniger Zeitaufwand, ist hierbei eher der Kugelkopf zu empfehlen. Trotz allem ist ein 3 Wege-Neiger Stativkopf immer zu empfehlen und ist in der Standartausrüstung einjedes Fotografen zu finden (von Hobby- bis Profifotografen).

3 Wege-Neiger Test:


3 Wege-Neiger Test: Manfrotto MHXPRO-3W 3-Wege-Neiger

Empfehlung Manfrotto MHXPRO-3W

Der Stativkopf aus dem Hause Manfrotto sieht nicht nur auf dem Bild schick aus sondern überzeugt genauso mit seinen überragenden Qualitäten. Er besitzt 3 Nivelierlibellen welche eine äußerst präzise Einstellungsmöglichkeiten bieten und dank dem sehr gut verarbeitetem Aluminium ist eine ausgezeichnete Zuverlässigkeit und Langlebigkeit zu erwarten. Auch der Preis ist hierbei vertretbar da es von einer der größten Stativmarken stammt und das Preisleistungsverhältnis auf jeden Fall stimmt.

 Vorteile :  Nachteile :

  • exakte Feineinstellung möglich
  • sehr preiswerter 3 Wege-Neiger
  • gute Belastbarkeit
  • schöner Farbkontrast und sicher vor Farbabblätterungen oder Kratzern
  • sehr gut verarbeitet
  • 10 Jahre Garantie von Manfrotto

  • Gradanzahlen fehlen an 3 von 2 Libellen
  • hohes Eigengewicht


3 Wege-Neiger Test: Cullmann Revomax RW30 3-Wege-Kopf mit SK-System

Cullmann Revomax RW30

Hierbei handelt es sich im Gegensatzt zum ersten Produnkt von der renomierten Marke Cullmann. Es handelt sich um einen deutlich günstigeren Vertreter der Stativköpfe und ist preisleistungsstechnisch fast genuso zu empfehlen, wie das oben genannte Manfrotto Modell. Man findet eine fast vergleichbare qualitative Verarbeitung und das gleiche Spektrum an Bewegungsmöglichkeiten. Wollen Sie mehr darüber erfahren, so ist es sinvoll einen Stativkopf Test hinzuziehen.

 Vorteile :  Nachteile :

  • für DSLR- und CSC-Kameras geeignet
  • sehr leicht (<500 gr.)
  • gute Verarbeitung
  • 10 Jahre Garantie von Cullmann

  • keine Neigungsanzeigen
  • Nivilierlibellen nicht optimal angebracht für Rechtshänder


3 Wege-Neiger Test: Manfrotto MA 804RC2 Basic 3-Wege-Neiger

Manfrotto MA 804RC2 Basic 3-Wege-Neiger mit Schnellwechselplatte

Der Manfotto MA 804RC2 Basic Stativkopf ist wieder aus den Reihen der Manfrottoentwicklungen und erfreut sich auch großen Zuspruchs vieler Kunden. Auch überzeugt er in einem Stativkopf Test den Sie im Web finden können. Preislich gesehen liegt der Stativkopf im unteren mittleren Bereich und entspricht seinen Funktionen. Das Preisleistungsverhältnis ist also im grünen Bereich und auf jeden Fall tragbar.

 Vorteile :  Nachteile :

  • niedriger Preis
  • Griffe liegen bequem in der Hand
  • leicht und kompakt
  • gut verarbeitet und lange Lebensdauer

  • geringe Tragfähigkeit


3 Wege-Neiger Test: Manfrotto MA 460MG 3 Wege-Kopf Magnesium

Manfrotto MA 460MG 3 Wege-Kopf Magnesium

Manfrotto-Produkte sind sehr bleibt bei den Käufern, sodass sich über die Jahre ein extrem großes und größtenteils sehr hochwertiges Angebot an Stativköpfen angesammelt hat. Der MA 460MG 3 Wege-Neiger ist für einen relativ moderaten Preis zu erhalten und zeichnet sichurch sein geringes Gewicht aus, damit geht jedoch auch eine sehr geringe Tragfähigkeit einher, was die wohl größte Schwäche dieses Stativkopfes ist. Ansonsten lässt er sich jedoch sehr präzise einstellen und der Magnesiumdruckguss wurde hochwertig verarbeitet.

 Vorteile :  Nachteile :

  • passabler Preis
  • präzise Einstellung möglich
  • sehr leicht

  • geringe Tragfähigkeit

Andere Themen die Sie interessieren können:

Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen